Skip to main content

Solidarität Igls

Wir feiern: Ein Jahr Haus Liah!

1 min read

 

Vor einem Jahr wurde das Haus Liah in Igls als erste Einrichtung für geflüchtete Frauen und deren Kinder in Tirol eröffnet. In diesem Jahr ist im Haus viel passiert! Dir Frauen standen sich gegenseitig zur Seite, andere Kulturen und Traditionen wurden kennengelernt und die Bewohnerinnen konnten in einer hilfsbereiten Umgebung etwas zur Ruhe kommen.

Dies alles wäre ohne die Bereitschaft der Frauen, sich gegenseitig zu stärken, und ohne die tatkräftige Unterstützung der Igler Bevölkerung, Politik und zahlreicher Systempartner*innen nicht möglich gewesen. Aus diesem Grund laden wir zur Einjahresfeier ein, um gemeinsam mit den Bewohnerinnen ein kleines Stück gelungenes Miteinander zu feiern!

Wann?
Freitag, 29. Juni 2018, ab 15:00 Uhr

Wo?
Haus Liah
Kurweg 11, 6080 Igls

Für die Verpflegung sorgen die Bewohnerinnen des Haus Liah.

 

Bitte um kurze Rückmeldung bis 26. Juni 2018 an: mail@solidaritaet.igls.org

 

Auf Ihr Kommen freuen sich
die Tiroler Soziale Dienste GmbH und der Verein Solidarität Igls

 

 

Solidarität Igls

Bischofsbesuch im Haus Liah

2 min read

Am 6. Juni 2018 besuchte Bischof Herman Glettler das Haus Liah in Igls, in dem seit fast einem Jahr über 30 geflüchtete Frauen mit ihren Kindern ein Heim gefunden haben. TSD Heimleiterin Jennifer Hausberger stellte das Haus und seine Bewohnerinnen vor und führte den Bischof durch das Haus.

Eine Bewohnerin aus Nigeria hielt eine berührende Rede, in der sie sich bei allen Iglern und Iglerinnen für die freundliche Aufnahme, Sorge und Unterstützung bedankte. Auch sprach sie von ihrer Freude über den Besuch von Bischof Herman, dem sie persönlich für sein Kommen dankte.

Viele Ehrenamtliche des Vereins Solidarität Igls waren anwesend und freuten sich über dieses kleine Fest im Haus Liah. Die Buddy Gruppe, die Rechtsbegleitung, die Beschäftigungsgruppe, die psycho-medizinische Gruppe, die Lernbetreuung, die Sprachbegleitungsgruppe, die Lebensmittelgruppe und die Kreativgruppe waren alle vertreten. Die Frauen des Hauses Liah hatten köstliche Torten und Samosas gebacken und servierten den Besuchern Kaffee und Getränke.

Wir danken Bischof Herman für sein Kommen, seine Sorge um die geflüchteten Frauen, sein gutes Zuhören und seine hoffnungsvollen Worte. Unser besonderer Dank gilt Pfarrer Magnus, ohne den das Haus Liah nicht hätte entstehen können.

Solidarität Igls

Aus dem Haus Liah gibt es viel Gutes zu berichten

2 min read

Aus dem Haus Liah gibt es viel Gutes zu berichten.

Derzeit leben 31 Frauen und Kinder im Haus. Aufgrund der Kälte bleiben die Frauen meist in den warmen Zimmern. Bei Sonnenschein rodeln die Kinder gerne den angrenzenden Hang hinunter. Langsam trauen sich die Frauen auch ein bisschen an Dorfaktivitäten teilzunehmen. Einige Frauen bestickten bei der Igler ART gemeinsam mit ihren Begleiterinnen vom Verein Solidarität Igls eine Tischdecke.

Vor Weihnachten organisierte Iris Miller mit eifrigen Unterstützerinnen Wichtelgeschenke für die Kinder im Haus Liah. Bei der Übergabe gab es kleine Speisen aus den Heimatländern der geflüchteten Frauen. Das Strahlen der Kinder beim Überreichen der Geschenke berührte alle sehr. Auch an der Igler Bergweihnacht und am Igler Faschingssonntag nahmen einige Frauen mit ihren Kindern teil.

Die Kindergarten- und Schulkinder machen in Deutsch riesige Fortschritte, nicht zuletzt aufgrund der tatkräftigen Unterstützung der Arbeitsgruppe Hausaufgabenbetreuung. Eine 18-jährige junge Frau, die erst seit knapp einem Jahr in Österreich lebt, besucht eine Übergangsklasse an der HAK und bereitet sich auf ihren Pflichtschulabschluss vor. Sie zählt bereits zu den Besten aus ihrer Klasse. Durch das großen Engagement und die vielen Aktivitäten wird das Warten auf den Asylbescheid etwas verkürzt.

Solidarität Igls

Leitfaden Entlohnung von AsylwerberInnen mit Dienstleistungsscheck (DLS)

5 min read

 

Voraussetzung: Zulassung zum Asylverfahren seit mindestens drei Monaten (weiße Karte)  

Tätigkeiten:  Haushaltstypische Dienstleistungen im Privathaushalt  (z.B. Gartenarbeiten, Reinigungsarbeiten, Kinderbetreuung) 

 

Achtung:  Gemeinnützige Arbeit soll nicht mit privater Tätigkeit über DLS kombiniert werden. 

 

Höchstverdienstsummen für AsylwerberInnen: 110 Euro/Monat + 80 Euro/Monat für jedes Familienmitglied 

 

Mindestentlohnung für Haushaltshilfe (2017): 11,75 Euro/Stunde 

 

Achtung: Für höherwertige  Arbeiten gelten höhere Beträge (z.B. Kinderbetreuung  12,75 Euro,   Haushaltshilfe   mit  Kochen  12,15  Euro,  Reinigungsarbeit   nach  Professionisten-Arbeit   z.B. Ausmalen 15,81 Euro) 

 

 

Bezahlung mit DLS: Variante A (mit Schriftstücken und per Post) 

 

1.  ArbeitgeberIn  und  ArbeitnehmerIn  füllen  gemeinsam  das  sog  Beiblatt  mit  der jeweiligen Spalte für   ArbeitgerberIn (abgekürzt „AG“) und ArbeitnehmerIn („AN“) aus und unterschreiben ihre Spalte 

 

Beiblätter liegen entweder auf oder können von der Webseite www.dienstleistungsscheck-online.atproblemlos heruntergeladen und ausgedruckt werden. 

 

Achtung: In der Spalte ArbeitnehmerIn  sind IBAN und BIC (ersichtlich auf Bankomatkarte) anzugeben. Die Auszahlung erfolgt nämlich immer auf das Konto des/der Arbeitnehmerin (keinesfalls über Geldbriefträger). Außerdem ist das Kästchen zur Übermittlung eines Antrags zur Selbstversicherung  anzukreuzen. Das Beiblatt gilt dann als solcher Antrag und muss der zuständigen Gebietskrankenkasse zukommen (geht automatisch) 

 

2.  Das  ausgefüllte  Beiblatt  wird  entweder  bei  der  zuständigen  Gebietskrankenkasse (also TGKK) persönlich abgegeben oder per Post an die Versicherungsanstalt für Eisenbahnen und Bergbau („VAEB“), Lessingstraße 20, 8010 Graz, gesendet. Dort erfolgt die Registrierung des DLS-Verhältnisses. 

 

Achtung PortofreiKouvertadiVAE(miTGKalAbsendersinbedeTGKerhältlich oder bei der VAEB anforderbar.

 

3.  DLS können in jeder Trafik oder Postfiliale im Wert zwischen 1 und 100 Euro gekauft werden. Zum Nominalbetrag kommt ein Versicherungsbeitrag in Höhe von 2% dazu. Diese Summe stellt die Gesamtbelastung für den/die AG dar, es fallen keine weiteren Kosten an.

 

4.  Die DLS werden dem/der AN entsprechend Arbeitszeit und Stundenlohn zum Zweck der Bezahlung ausgehändigt.

 

Achtung: Am DLS sind der Tag der Arbeit und die SozVersNr des/der AN anzugeben. Den Abriss soll der/die AG zum Zweck des Nachweises der Bezahlung behalten. Es ist daher pro Arbeitstag ein DLS auszustellen.

 

5.  Die DLS werden per Post an die VAEB gesendet (zu Kouverts siehe oben) oder bei der TGKK abgegeben. In der Folge wird der Nominalbetrag der DLS dem Konto des/der AN gutgeschrieben.

 

Achtung: Der oder die ersten DLS können auch gleichzeiti mit dem Beiblatt an die VAEB

gesendet oder bei der TGKK abgegeben werden.

 

Achtung DiDLmüssespätestenbizuEnddeFolgemonatabgegebeoder abgesendet werden.

 

 

Bezahlung mit DLS: Variante B (online)

 

1.   Registrierung

a)  ArbeitgeberIn

Internetseite www.dienstleistungsscheck-online.at Registrierung ArbeitgeberIn ausfüllen und Zugangsnummer anfordern online absenden. Die Zugangsnummer wird von der VAEB per Post mit Einschreiben zugesendet.

b)  ArbeitnehmerIn

Internetseite www.dienstleistungsscheck-online.at Registrierung ArbeitnehmerIn ausfüllen und Zugangsnummer anfordern online absenden. Die (eigene) Zugangsnummer für den AN wird von der VAEB per Post mit Einschreiben zugesendet

 

Achtung: Wenn man als AG versucht, auf dem eigenen PC die Registrierung r den AN vorzunehmenstößt man auf die Schwierigkeitdass im Registrierungsformulabereits die Daten des AG aufscheinen. Der AN sollte aber r sich selbst und gesondert registriert sein. Daher wird man wohl r diesen Zweck einen anderen PC verwenden müssen.

 

2.  DLS online kaufen

Login auf der Internetseite Dienstleistungsscheck mit der Zugangsnummer und mit der Kreditkarte DLS in der gewünschten  Höhe kaufen. Dadurch entsteht bei dem/der AG ein Guthaben, über das er dann verfügen kann.

 

3.  Einladung des AN durch den AG

An der angegebenen Stelle der Internetseite den gewünschten AN mit dessen Zugangsnummer einladen

 

4.  Annahme der Einladung durch den AN

Der AN logt mit seiner Zugangsnummer auf der Internetseite Dienstleistungsscheck ein, sieht dort die Einladung eines AG und nimmt diese durch Anklicken an

 

5.  Online-Bezahlung der DLS

a) Login durch den AG   auf der Internetseite Dienstleistungsscheck mit seiner Zugangsnummer (scheint möglicherweise schon auf) und zu Bezahlung. Dort Angabe der SozVersNr des AN, der Summe, die gezahlt werden soll, von Tag und Stunde der Arbeit und online absenden

b)  Der Betrag wird automatische auf das Konto des AN gebucht

 

 

Kombination der Varianten A und B

 

Der AG könnte die DLS online kaufen (also wie in Variante B), diese dann aber vom eigenen PC herunterladen und ausdrucken und dann dem AN aushändigen. Es folgt Ausfüllen und Übermitteln der DLS wie in Variante A 4. und 5.

 

Nützliche Angaben

 

http://www.dienstleistungsscheck-online.at http://www.vaeb.at Kompetenzzentrum der VAEB Tel 0810555666

Email VAEB: dienstleistungsscheck@vaeb.at http://bmask.gv.at oder http://www.sozialministerium.at

Tiroler Soziale Dienste („TSD“): Tel 0512 21 440; Email: office@tsd.gv.at; http://wwsw.tsd.at

Land Tirol, Bereich Flüchtlingskoordination: Tel 0512 5082592; Email: soziales@tirol.gv.at

Solidarität Igls

Novembernews aus dem Haus Liah

3 min read

Derzeit leben im Haus Liah in Igls 31 Frauen und Kinder, wobei zwei der Frauen und ein Kleinkind schon einen positiven Asylstatus haben. Die Frauen fühlen sich allesamt wohl in Igls. Sie rüsten sich für die kälteren Wintermonate und freuen sich schon auf das erste Rodeln.

Alle Arbeitsgruppen des Vereins Solidarität Igls sind fleißig „am Werk“ und haben gute Beziehungen zu den Frauen aufgebaut. So werden die Kinder dreimal in der Woche von der Gruppe „Hausaufgabenbetreuung“ unterstützt, wo sie mit viel Freude hingehen und auch bereits guten Fortschritt machen. Zweimal in der Woche werden den Frauen zusätzliche Deutschkurse von der Arbeitsgruppe „Sprachbegleitung“ angeboten. Einige der Bewohnerinnen erhalten zwischenzeitig auch Einzelunterricht. Die Gruppe „Kreatives Arbeiten“ bietet einmal in der Woche einen Workshop an, in welchem Frauen zurzeit Vorhänge für ihre Zimmer nähen. Es sind auch schon weitere spannende Projekte für die Zukunft geplant. Die Arbeitsgruppe „Medizinisch-Psychosoziale Betreuung“ bietet verschiedenste medizinische und psychotherapeutische Unterstützungen an. Durch Vermittlung der Arbeitsgruppe „Beschäftigung“ können einige Frauen gelegentlich in verschiedenen Haushalten helfen und sich ein kleines Taschengeld dazu verdienen.

Zudem wurden über das „Buddysystem“ auch schon einige Freundschaften geschlossen. Dabei nehmen sich Igler Familien und Einzelpersonen Zeit für die Frauen und Kinder, unternehmen allerlei mit ihnen und unterstützen sie in den verschiedensten Bereichen.

Über folgende Spenden würde sich das Haus Liah sehr freuen:

  • Zwei Babywägen, sowie ein Kinderwagen
  • Winterschuhe für einen 8-jährigen Buben (Größe 38)
  • Winterschuhe für Frauen (Größen 36-41)
  • Winterjacken für Frauen (in allen Größen)
  • Farbige Decken- und Polsterüberzüge
  • Spannleintücher für Einzelbetten
  • Rutschblätter bzw. Rodeln für den Winter
  • Nähmaschine, kann ruhig älter sein
  • Wolle zum Stricken (keine Kunstfaser)
  • Lebensmittel: Karotten, Zwiebel, Bohnen, Reis, Spaghetti, Eier, Milch, Mehl, Öl, Zucker, Salz, Hendl, Süßigkeiten, Fruchtzwerge, Säfte

Wir suchen auch weiterhin Ehrenamtliche für Kinderbetreuung, damit die Frauen ohne Ablenkung an ihren Kursen teilnehmen können.

Die beiden Frauen mit positivem Asylstatus sind auf Wohnungssuche. Für Hinweise auf leistbare Wohnungen im Raum Innsbruck wären wir sehr dankbar.

Bei allen Fragen bitte mit der Heimleiterin Jennifer Hausberger (0699 1634 0490) Kontakt aufnehmen.